Die Blue Mountains erleben

Nachdem wir Sydney und den Großstadtdschungel hinter uns gelassen haben, sind wir in den Blue Mountains angekommen und haben begonnen die Natur Australiens zu erkunden.
Starten wir doch also gleich mit einer beeindruckenden Rundumsicht vom Aussichtspunkt auf die Wentworth Falls.

Die Gegend ist für Touristen mit Wanderwegen und den Scenic World Attraktionen gut erschlossen. Wer Touristenmassen scheut, geht einfach im Blue Mountains National Park wandern und genießt die Stille der Natur. Wir können vor allem die Overcliff und Undercliff Tracks empfehlen. Diese verbinden die Empress Wasserfälle mit den Wentworth Fällen. Auch schön soll der Nation Pass sein. Leider war er aber wegen Steinschlaggefahr gesperrt.

Zwischendurch wissen immer wieder große Wasserfälle zu beeindrucken.

Zum Abschluss einer solchen Wanderung gehört es sich natürlich auch, das Panorama und die Aussicht zu bewundern.

Mit einem Gondelwagen kann man zum Beispiel über die Schlucht hinüber fahren. Falls unsere kanadische, deutsch-sprechende Bekanntschaft dies hier liest — ganz viele Grüße!

Auf die andere Seite befinden sich dann die Katoomba Wasserfälle.

Man hat sehr oft die Wahl, die kurzen, von Reisegruppen frequentierten Wege zu nehmen, oder größere Umwege zu laufen. Diese können immer wieder mit eindrucksvollen Aussichten auf die Klippen beeindrucken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.